GIZ-Nord » Gift der Woche » Vogelbeeren
 

Ob Sträucher, Büsche oder Bäume- viele Pflanzen tragen derzeit Beeren. Dementsprechend häufig erreichen uns Anrufe mit der Frage was zu tun sei, wenn Kinder einige Beeren gegessen hätten. Entscheidend für die Beratung ist in diesem Fall die Identifikation der Früchte bzw. der Pflanze. Weit verbreitet ist der Begriff „Vogelbeere“ als volkstümliche Bezeichnung für rote Beeren- tatsächlich bezieht sich dieser Name jedoch nur auf die Früchte der Eberesche.

Bei der Identifikation der Vielzahl weiterer roter und anders farbiger Beeren bzw. Pflanzen können zum Beispiel Gärtner oder ausgewählte Internetseiten hilfreich sein.

Zeigt das Kind Symptome, so sollte – auch vor Identifikation der Beeren – ein Arzt/Giftinformationszentrum kontaktiert werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.